Navigation

Welche Infos gibt das Energielabel?

  • Alle Energielabel haben ein grundsätzlich ähnliches Aussehen mit farbigen Balken von dunkelgrün (hohe Effizienz) bis rot (niedrige Effizienz).
  • Meist sind sieben Energieeffizienzklassen laut Label möglich. Es können aber bis zu zehn sein, von A+++ bis G.
Ab März 2021 wird nach und nach umgestellt auf einheitlich sieben Energieeffizienzklassen von A bis G. Dies gilt zunächst für Kühl- und Gefriergeräte, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Waschtrockner, Fernseher und Monitore, ab September 2021 auch für elektrische Lampen.
  • Umweltrelevante Daten wie z. B. Strom und Wasserverbrauch.
  • Gebrauchseigenschaften wie z. B. Nutzinhalt, Fassungsvermögen, Schleuderwirkung.
  • Sofern das Geräusch für eine Produktgruppe ein wichtiges Merkmal ist, ist die Angabe auf dem Label verbindlich. 
Neue Label weisen ab März 2021 auch eine Geräuscheffizienzklasse von A bis D aus.
  • Das Label enthält überwiegend Piktogramme und ist somit sprachneutral.
  • Bezeichnung der Regulierung (in kleiner Schrift am unteren Rand).
  • Ab März 2021: Neue Label enthalten einen QR-Code, der zur EU-Produktdatenbank EPREL verlinkt. Dieser kann mit dem Smartphone gescannt werden und liefert weitere Informationen zum Gerät.

Achtung

Bei den angegebenen Verbräuchen handelt es sich um Werte, die unter Laborbedingungen und in dem jeweilig spezifischen „Standardprogramm” gemessen wurden, um nachprüfbare Ergebnisse zu erzielen.

Die tatsächlich entstehenden Verbrauchswerte im privaten Haushalt können nach oben oder unten abweichen. Sie sind u. a. abhängig von der Nutzung und den Aufstellbedingungen im Haushalt.